Das Sonnensystem und die Menschen

Das Sonnensystem und die Menschen

10-Sekunden Gedanken No. 9

Daniel Paul Tammet hat innerhalb einer Woche eine neue Sprache erlernt und sagt die Zahl Pi ist wunderschön. Ich habe innerhalb eines halben Jahres alles vergessen, was ich in Mathe seit der Einführung von Variablen während der Schulzeit gelernt habe und unterliege akuten, cholerischen Anfällen, wenn ich das Wurzelzeichnen nur sehe. Betrachtet man das Sonnensystem aus Sicht der Wissenschaftler, wird alles logarithmisch angegeben, d.h. Entfernungen verzehnfachen sich von einem begrenzenden Teilstrich in den Zeichnungen des Sonnensystems zum nächsten. Eindimensionales Denken ist also nicht mehr möglich. Sollte ich meine Kinder Castor, Jago oder Mary nenne, dann haben sie schon mal einen nach ihnen benannten Stern in der Milchstraße. Natürlich gibt es auch einen Stern namens Enemy. Das die Namensgebung hier vonseiten des homo sapiens stammt, bleibt also nicht im Verborgenen. Und wo wir gerade dabei sind, gibt es Horror natürlich auch. Friend oder Beauty hört sich auch einfach nicht so nach Stern an. Auch nicht nach Mensch. Der Oscar in Sachen Einfallsreichtum geht an den Namensgeber des Sternchen Outside. Das hast du gut erkannt. Und den längsten Namen stellen natürlich die Deutschen: Hundertsonnenwelt. Die ganz großen Dinger haben keine Namen mehr, sondern eher als mathematische Formeln anmaßende Bezeichnungen. Ich lerne, dass sich Galaxien in Elliptische und Spiralsysteme ebenso wie Balkenspiralen einteilen lassen. Manche sind über Zweimilliarden Lichtjahre von uns entfernt. Das muss man sich so vorstellen, wie den Abstand zwischen den politischen Linien von Kim Jong-un und den Grünen. Erdzeitalter aufsagen erinnert mich an das Aufsagen von Alkanen während der Schulzeit. Methan, Ethan, Propan… Der Jupiter war als Kind immer mein Lieblingsplanet. Er ist der größte Himmelkörper, der die Sonne umkreist. Früher habe ich ihn angeschaut wie Daniel Paul Tammert seine Primzahl und gedacht: mannomann, ist der schön. Heute denke ich: besteht vorwiegend aus Wasserstoff, Helium und Ammoniak, wenn ich mich anstrenge, bekomme ich es vielleicht sogar hin, die Keilstrichformeln davon zu malen. Und da sage noch mal einer: Schule bilde uns nicht…